Unser Ziel: Mehr Mittelstandskompetenz in die Parlamente!

Voriger
Nächster

Aktuelles

Nachrichten aus dem Landesverband, Veranstaltungstipps, Firmenporträts & Mittelstandsinfos

Baden-Württemberg integriert das Bundesprogramm in die Corona-Soforthilfe. Ab heute neue Formulare abrufbar

Seit heute, 9. April 2020, gibt es neue Antragsformular für alle KMU, die über das Landesprogramm „Corona Soforthilfe“ Gelder beantragen wollen. Grund, so das Wirtschaftsministerium: „Neben den bereits vom Land bereit gestellten fünf Milliarden Euro hat der Bund Haushaltsmittel von bis zu 50 Milliarden Euro frei gegeben, die von den Ländern abgerufen werden können. Antragsberechtigte sind nach dem Bundesprogramm weiterhin Soloselbständige, Angehörige der Freien Berufe und kleine Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten (Vollzeitäquivalente) einschließlich Unternehmen mit land- und forstwirtschaftlicher Urproduktion sowie der Fischerei. Antragsberechtigt ist, wer seinen Hauptsitz in Baden-Württemberg hat.“ Bereits gestellte Anträge werden bearbeitet Das Land integriert

... weiterlesen »

Heute 3. Krisensprechstunde als Zoom-Meeting – ab 11 Uhr mit Nicole Langer, Thomas Kemmerich und Thomas M. Bettini

Auch HEUTE gibt es wieder wie schon die letzten Donnerstage eine LIM Online-Krisensprechstunde! Ab 11 Uhr stehen Mittelstands-Experten bereit und beantworten Ihre Fragen rund um Corona. Ob betriebswirtschaftliche, arbeitsrechtliche oder finanzielle Anliegen, die Profis geben ihr bestes, um mit Tipps und weiteren Kontakten zu helfen. Heute mit dabei: Thomas Kemmerich, Bundesvorsitzender Liberaler Mittelstand Nicole Langer, Liberaler Mittelstand Niedersachsen Thomas M. Bettini, KMU-Fördermittelexperte, German Mittelstand Wie läuft alles ab? Digital und live als Zoom-Meeting am PC, am Tablet oder auf Ihrem Smartphone. Was müssen Sie tun? Registrieren Sie sich hier: https://zoom.us/meeting/register/upcscu-qrDwqQw2QaPBXprfgNOb5r9rGMA Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen über

... weiterlesen »

Geraten Photovoltaik-Anlagenbauer wegen Corona & Bürokratie in Existenznot? LIM Baden-Württemberg mit offenem Brief an die Landeswirtschaftsministerin

„Die Photovoltaik-Branche braucht jetzt politische Unterstützung – Förderfähigkeit und Inbetriebnahme von Anlagen wegen Corona in Gefahr“ – so hat der Liberale Mittelstand Baden-Württemberg einen Offenen Brief betitelt, der am 7. April 2020 an das Wirtschaftsministerium ging. In dem Schreiben weisen der Landesvorsitzende Dr. Thilo Scholpp und Stellvertreter Erol Kiris – Finanzierungsexperte für Photovoltaik-Projekte – die zuständige Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut auf eine existenzgefährdende Entwicklung in der Branche hin. Betroffen sind hiervon insbesondere kleine und mittlere Betriebe, die einen Beitrag zur Energiewende leisten. Für alle Interessierten haben wir den Offenen Brief hier eingestellt: Sehr geehrte Frau Ministerin, zunächst möchten wir Ihnen

... weiterlesen »

KfW-Schnellkredit: neues Hilfsangebot für KMU in Corona-Zeiten. 10 Jahre Laufzeit, Zinssatz 3 Prozent

Nach Aussagen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) soll das neueste Hilfsangebot der Bundesregierung für  kleine und mittelständische Unternehmen ab Gründonnerstag abrufbar sein, quasi als „Ostergeschenk“. Es geht um KfW-Schnellkredite. Diese wurden am 6. April 2020 von Scholz´s Ministerium und dem Bundeswirtschaftsministerium beschlossen. Wie der Name schon sagt: Diese Hilfskredite sollen schnell und unkompliziert vermittelt werden. Wir fassen die wichtigsten Punkte der KfW-Schnellkredite zusammen: • Antragsberechtigt sind KMU , die mehr als 10 Mitarbeiter haben und mindestens seit Januar 2019 existieren. • Mit Stichtag 31. Dezember 2019 dürfen die KMU nicht in Schwierigkeiten gewesen sein. Es müssen „geordnete wirtschaftliche Verhältnisse“ nachgewiesen

... weiterlesen »

Landesverbände des Liberalen Mittelstands

Wählen Sie aus der Liste, um direkt zum gewünschten Landesverband zu gelangen.

Wir setzen uns für eine Wirtschaftspolitik mit Augenmaß ein.

Dabei konzentrieren wir uns auf diese Ziele:

Sinnvolle Steuer- und Finanzpolitik

Um im europäischen und internationalen Umfeld realistische Wettbewerbschancen zu erhalten und zu sichern, fordern wir in Deutschland ein einfaches und gerechtes Abgabensystem für unsere mittelständischen Unternehmen. Auf allen politischen Ebenen setzen wir uns daher für ein sinnvolles Steuer- und Finanzsystem ein.

Wirksame Initiativen zur Unternehmensgründung

Die wirtschaftliche Stärke Deutschlands beruht, neben großen Unternehmen, auf einem starken industriellen Mittelstand und innovativen Dienstleistern und Freiberuflern. Es ist die Verbindung von Menschen, Wissen, Informationstechnik, Instrumenten und Prozessen, die Zukunft schafft. Wir unterstützen gezielt Ausgründungen aus Universitäten und regionale Netzwerke mit einer Gründerinitiative. Eigeninitiative und unternehmerischer Mut sind die Grundlage einer dauerhaft erfolgreichen freiheitlichen Gesellschaft.

Unternehmensfreundliche Entbürokratisierung

Entbürokratisierung löst nicht nur strukturelle Wachstumsbremsen – vor allem für KMU -, sondern fördert auch nachhaltig dringend notwendige Investitionen. Große Teile der deutschen Wirtschaft leben vom Innovationspotential des Mittelstandes, das darf nicht durch einen immer größeren wettbewerbsreduzierenden Paragraphen-Dschungel behindert werden. Der Bürokratieaufwand in unseren Betrieben muss wieder auf ein erträgliches und sinnhaftes Maß reduziert werden.

Zukunftssichernde Bildungspolitik

Deutschland ist ein Standort, dessen größtes Potential in gut ausgebildeten Arbeitskräften und innovativen Unternehmen liegt. Bildung in Deutschland muss sich daher auch an den Notwendigkeiten von Wirtschaft und Forschung orientieren. Wir setzen uns dafür ein, dass dem Thema Bildung ein hoher Stellenwert eingeräumt wird und unsere Auszubildenden und Berufsanfänger international mithalten können.

Newsletter Abonnieren

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um immer auf dem neusten Stand zu sein.

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen zu unserer Arbeit? Schreiben Sie uns: