Unser Ziel: Mehr Mittelstandskompetenz in die Parlamente!

Voriger
Nächster

Aktuelles

Nachrichten aus dem Landesverband, Veranstaltungstipps, Firmenporträts & Mittelstandsinfos

Grundsteuerreform in Ba-Wü: Handwerker plädieren für das Flächenmodell und Schutz von Betriebsgrundstücken

Die Landesregierung hat vor, die Grundsteuer künftig nach dem Bodenwertmodell zu erheben. Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) hingegen hat sich im Verbändeanhörungsverfahren für das Flächenmodell ausgesprochen. Der Grund: Die vom Handwerk favorisierte Variante schließt automatische Steuererhöhungen anhand von Schwankungen der Bodenrichtwerte aus. „Dass das Land bei der Grundsteuer einen unbürokratischeren Weg gehen will und das Bundesmodell übernimmt, finden wir sehr gut“, lobt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold (siehe Foto). Wichtig sei ihm auch, dass keine strukturelle Erhöhung des Steueraufkommens vorgesehen sei. „Ob dies am Ende aber auch gelebt wird, ist Sache der Kommunen – Stichwort Hebesätze. Wir werden ein waches Auge haben und

... weiterlesen »

Neue nachhaltige Rennserie mit Wasserstoff-Autos soll den Motorsport beleben – und Werbung für die Wasserstofftechnologie machen

Mit 81 Jahren nochmal was reißen – das kann nur ein Mittelständler sein. Und Schwabe dazu. Hans Werner Aufrecht ist beides. Der Gründer von Mercedes AMG kümmert sich jetzt als Aufsichtsratschef beim Unternehmen HWA AG mit Sitz in Affalterbach (Landkreis Rems-Murr) um die Zukunft des Motorsports. Seine Vision und die der Partner von ADAC, Dekra und DMSB (Deutscher Motor Sport Bund): Ab dem Jahr 2023 soll mit der HYRAZE League die weltweit erste Automobil-Rennserie an den Start gehen, die auf umweltfreundlich produzierten Wasserstoff als Energieträger setzt. Es entsteht eine nahezu emissionsfreie, sichere und zukunftsfähige Form des Motorsports, die zugleich Entertainment

... weiterlesen »

LIM-Veranstaltung am 30. September 2020 in Reutlingen: Mobilität der Zukunft – Batterieelektrisch und/oder Wasserstoff betrieben?

Je nachdem, wie die Mobilität in den nächsten Jahren aufgestellt sein wird, hat dies positive oder negative Folgen für den Automobilstandort Baden-Württemberg. Und für mittelständische Zulieferbetriebe und Dienstleister, für Arbeits- und Ausbildungsplätze. Wir legen allen Interessierten deshalb eine Podiumsdiskussion inklusive Online-Live-Stream ans Herz: „Mobilität der Zukunft – Batterieelektrisch und/oder Wassserstoff betrieben?“ am 30. September 2020 um 18 Uhr in der Stadthalle Reutlingen (ACHTUNG: geänderter Ort!) Mitveranstalter ist der LIM-Kreisverband Reutlingen/Zollernalb, Initiator die Reinhold-Maier-Stiftung. Um was wird es gehen? Neue Formen der Mobilität werden gravierende Auswirkungen auf unsere Wirtschaft, unsere Städte und unseren Alltag haben. Auch die vielfältigen Anforderungen an modernen

... weiterlesen »

KI-Innovationswettbewerb: KMU bis 500 Mitarbeiter können bis zu 75.000 Euro beantragen

Bis zum 2. bzw. 14. Oktober 2020 können sich KMU im Land für den „KI-Innovationswettbewerb Baden-Württemberg“ bewerben. Es gibt zwei Möglichkeiten: Eine Firma entwickelt eigenständig oder beteiligt sich an einem Verbundforschungsprojekt. KI-Innovationswettbewerb Baden-Württemberg für einzelbetriebliche Vorhaben Diese Förderung „KI-Innovationswettbewerb Baden-Württemberg für einzelbetriebliche Vorhaben: Entwicklung Künstlicher Intelligenz für neue Produkte und Dienstleistungen“ richtet sich an Unternehmen mit weniger als 500 Angestellten und einem Vorjahresumsatz von höchstens 100 Millionen Euro. Es werden Vorhaben gefördert, die die durch eine innovative Entwicklung von KI die Marktreife von neuen bzw. erheblich verbesserten Produkten und Dienstleistungen beschleunigen. Voraussetzung zur Förderung ist neben der Beschäftigtenzahl und dem

... weiterlesen »

Landesverbände des Liberalen Mittelstands

Wählen Sie aus der Liste, um direkt zum gewünschten Landesverband zu gelangen.

Wir setzen uns für eine Wirtschaftspolitik mit Augenmaß ein.

Dabei konzentrieren wir uns auf diese Ziele:

Sinnvolle Steuer- und Finanzpolitik

Um im europäischen und internationalen Umfeld realistische Wettbewerbschancen zu erhalten und zu sichern, fordern wir in Deutschland ein einfaches und gerechtes Abgabensystem für unsere mittelständischen Unternehmen. Auf allen politischen Ebenen setzen wir uns daher für ein sinnvolles Steuer- und Finanzsystem ein.

Wirksame Initiativen zur Unternehmensgründung

Die wirtschaftliche Stärke Deutschlands beruht, neben großen Unternehmen, auf einem starken industriellen Mittelstand und innovativen Dienstleistern und Freiberuflern. Es ist die Verbindung von Menschen, Wissen, Informationstechnik, Instrumenten und Prozessen, die Zukunft schafft. Wir unterstützen gezielt Ausgründungen aus Universitäten und regionale Netzwerke mit einer Gründerinitiative. Eigeninitiative und unternehmerischer Mut sind die Grundlage einer dauerhaft erfolgreichen freiheitlichen Gesellschaft.

Unternehmensfreundliche Entbürokratisierung

Entbürokratisierung löst nicht nur strukturelle Wachstumsbremsen – vor allem für KMU -, sondern fördert auch nachhaltig dringend notwendige Investitionen. Große Teile der deutschen Wirtschaft leben vom Innovationspotential des Mittelstandes, das darf nicht durch einen immer größeren wettbewerbsreduzierenden Paragraphen-Dschungel behindert werden. Der Bürokratieaufwand in unseren Betrieben muss wieder auf ein erträgliches und sinnhaftes Maß reduziert werden.

Zukunftssichernde Bildungspolitik

Deutschland ist ein Standort, dessen größtes Potential in gut ausgebildeten Arbeitskräften und innovativen Unternehmen liegt. Bildung in Deutschland muss sich daher auch an den Notwendigkeiten von Wirtschaft und Forschung orientieren. Wir setzen uns dafür ein, dass dem Thema Bildung ein hoher Stellenwert eingeräumt wird und unsere Auszubildenden und Berufsanfänger international mithalten können.

Newsletter Abonnieren

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um immer auf dem neusten Stand zu sein.

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen zu unserer Arbeit? Schreiben Sie uns: