Aktuelles

Aktuelle Beiträge, Reden, Pressemitteilungen und Nachrichten aus Berlin und dem Wahlkreis.

Corona und Grenzübertritte – was müssen BW-Mittelständler bei Fahrten in Nachbarländer beachten?

Offiziell sind die Grenzen zu unseren Nachbarländern Frankreich und Schweiz zu. Doch gelten für Grenzpendler und Firmen in den betroffenen Gegenden Ausnahmen – es soll verhindert werden, dass Lieferketten stoppen oder wichtige Unternehmen kein Personal mehr einsetzen können. Was müssen Sie als Mittelständler in Baden-Württemberg beachten? Grenzkontrollen Seit Ende letzter Woche finden im deutsch-französischen und deutsch-schweizerischen Grenzgebiet Verkehrs- und Personenkontrollen statt, um den grenzüberschreitenden Verkehr „auf das unabdingbar notwendige Maß zu begrenzen“, so der Innenminister Thomas Strobl. „Es geht darum, Infektionsketten abzuschneiden und die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.“ Pendler-Regelung Für Berufspender wurden in Abstimmung mit den Kommunalen Landesverbänden und

... weiterlesen »

Corona-Krise: Erste Sofortmaßnahmen von Bund und Ländern für den Mittelstand

Nicht nur die Global Player bekommen erhebliche Probleme durch den „Super-Vorfall Corona“, sondern auch der deutsche Mittelstand und viele Selbstständige. Jeden Tag gibt es neue Lagebilder und neue Ideen, wie Staat und EU den Stützen der Wirtschaft helfen kann. Erste Sofortmaßnahmen wurden im Bundeskabinett und mit Zusimmung der Länder beschlossen. Folgende Programm stehen dem Mittelstand in Baden-Württemberg zur Verfügung: Steuerentlastungen Die Finanzbehörden bieten an, jeweils auf schriftlichen Antrag: • Herabsetzung oder Aussetzung laufender Vorauszahlungen Einkommensteuer/Körperschaftsteuer • Stundung fälliger Steuerzahlungen • Säumniszuschläge werden erlassen • Bis auf weiteres keine Vollstreckungsmaßnahmen • Erstattung von Sozialbeiträgen für ausgefallene Arbeitsstunden werden voll rückerstattet (bislang

... weiterlesen »

Thomas L. Kemmerich: Keine Rundfunkgebühren-Erhöhung mit der FDP in Thüringen

Erfurt, 12. März 2020 – Bodo Ramelow hat bei seiner ersten Ministerpräsidentenkonferenz nach seiner Wiederwahl gemeinsam mit den anderen Länderchefs eine Erhöhung der Rundfunkgebühren von 17,50 Euro auf 18,36 Euro beschlossen. Sie folgen damit einer Empfehlung der sogenannten „Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF)“. Gegen die Erhöhung richtet sich massiver Protest.

... weiterlesen »

Liberaler Mittelstand „Kreisverband Albtal“ gegründet – Führungstrio will Unternehmernetzwerk vor Ort aufbauen

In Marxzell (Landkreis Karlsruhe) hat sich dieser Tage ein neuer Kreisverband des Liberalen Mittelstandes (LIM) gegründet. Als „Kreisverband Albtal“ wollen der frischgewählte Vorsitzende Markus Kunz und seine zwei Beisitzer Richard Muschalik und David Seitz Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region zusammenbringen. Bei der Gründungsversammlung im Landgasthof König von Preussen war auch Dr. Hans-Ulrich Rülke anwesend. Der stellvertretende FDP-Landesvorsitzende und Fraktionssprecher im Landtag freute sich über die neue LIM-Gruppierung und skizzierte in einer Rede, warum es den Liberalen Mittelstand braucht: „Wir sind die Partei der wirtschaftlichen Vernunft und in der Mitte der Gesellschaft verankert – ein liberaler Mittelstand ist es auch.“

... weiterlesen »

Corona – so können sich Unternehmen schützen und die Krise meistern

Mitarbeiter in Quarantäne, Messe- und Veranstaltungsabsagen, Reisewarnungen, unterbrochene Lieferketten aus Fernost, keine Warenauslieferung, Stornierungen – der Corona-Virus betrifft auch Beschäftigte und Unternehmen im Mittelstand. Aus diesem Anlass hat der Liberale Mittelstand in Deutschland wichtige Tipps für Sie zusammengestellt: Was tun, wenn bei Mitarbeitern ein Corona-Verdacht besteht? Wenn Sie von einem Verdacht bei einem Mitarbeiter hören oder schon konkrete Symptome von Corona (Covid-19-Erkrankung) feststellbar sind, sollte Ihre Firma das zuständige Gesundheitsamt informieren. Die Behörde gibt Ihnen dann Verhaltenstipps, kümmert sich um den Patienten, den Meldeweg und entscheidet über weitere Maßnahmen. Die Entscheidung, ob Sie Ihre Belegschaft in Zwangsurlaub schicken, können Sie

... weiterlesen »

Quo Vadis Handwerk 2020 – Foyer Liberal Veranstaltung am 25. März 2020 im Landtag

Die nächste Foyer Liberal Veranstaltung der FDP-Landtagsfraktion widmet sich einem „Dauerbrenner“ im Mittelstand: „Quo Vadis Handwerk 2020 – eine Bestandsaufnahme“. Beginn ist um 18.30 Uhr in Landtag von Baden-Württemberg. Eine Anmeldung für die kostenfreie Veranstaltung ist jedoch erforderlich: telefonisch unter 0711 – 2063 9112 oder digital über die Webseite www.fdp-dvp.de. Worum geht es? Fast 750.000 Beschäftigte in rund 133.000 Betrieben stehen für das Handwerk im Lande. Jedes Jahr beginnen viele junge Frauen und Männer eine Ausbildung in einem der vielen Lehrberufe mit Zukunft. Wie kann das Handwerk zukunftsfit gemacht werden? Doch das Handwerk plagen Sorgen: Fachkräftemangel, Digitalisierung, Bürokratisierung, zu wenig

... weiterlesen »