Aktuelles

Aktuelle Beiträge, Reden, Pressemitteilungen und Nachrichten aus Berlin und dem Wahlkreis.

HEUTE: Live-Stream mit Norbert Haug, Michael Brecht, Matthias Müller und Prof. Dr. Thomas Koch. Thema synthetische Kraftstoffe

Synthetische Kraftstoffe sind die Alternative zu Elektromotoren Judith Skudelny MdB Umweltpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion Michael Brecht Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats der Daimler AG Matthias Müller Ehem. Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und Vorstand der Porsche-Holding Norbert Haug Ehem. Motorsportchef von Mercedes-Benz Prof. Dr. Thomas Koch Leiter des Instituts für Kolbenmaschinen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Die Moderation übernimmt Phillip Sohmer, TV Journalist und: www.fdp-stuttgart.de www.facebook.com/fdpkvstuttgart Sind Sie neugierig geworden? Interessiert Sie das Thema? Dann klicken Sie rein und stellen Sie Ihre Fragen im Chat oder vorab per Mail an info@fdp-stuttgart.de.   Der LIM-Landesvorsitzende Dr. Thilo Scholpp freut sich auf eine rege

... weiterlesen »

Sonderprogramm Gastronomie läuft an. Gute Idee der Landesregierung, aber finanziell nur kleiner Tropfen auf den längst kalten Herd…

Ende Mai soll  für die Gastronomie und Hotellerie im Lande die lang ersehnte Wiedereröffnungsphase beginnen. Am kommenden Wochenende (9./10.5.) will die Landesregierung die Termine benennen. Hart genug für die überwiegend inhabergeführten Betriebe bzw. traditionsreichen mittelständischen Familienunternehmen zwischen Tauberbischofsheim und Kostanz. Immerhin aber können die Betroffenen nun planen und sehen eine Perspektive. Wir als Liberaler Mittelstand Baden-Württemberg hätten uns eine schnellere Umsetzung (Vorbild Bayern!) gewünscht, zumal gerade Speiselokale mit Außengastronomie gut Hygiene- und Abstandsregeln einhalten können. Und zwar sofort.   3000 Euro für jedes Lokal plus Extra-Zuschuss nach Mitarbeiterzahl Anläßlich des Termins für die Gastronomie setzt das Land ein branchenspezifisches Sofortprogramm

... weiterlesen »

Soforthilfe-Programm des Landes wird verlängert – mit Erweiterung auf Betriebe von 51 bis 100 Mitarbeiter

Aus dem Landeswirtschaftsministerium in Stuttgart kam heute diese Nachricht: Das Ende März gestartete Sofort-Hilfeprogramm Corona für KMU und Selbstständige wird fortgesetzt. Eigentlich sollte Ende Mai ein Anmelde-Stopp erfolgen. Mittlerweile wurden rund 240.000 Anträge gestellt und Auszahlungen in Höhe von über 1,6 Milliarden Euro getätigt. „Die Nachfrage ist enorm. Es zeichnet sich klar ab, dass der Bedarf angesichts der beispiellosen Auswirkungen der Coronakrise auf unsere Wirtschaft auch weiterhin groß sein wird. Deshalb werden wir die Soforthilfe auch über das Ende dieses Monats hinaus fortsetzen – und zwar branchenübergreifend für alle Unternehmen, die weiterhin besonders stark betroffen sind“, so Ministerin Dr. Nicole

... weiterlesen »

Wirtschaftsministerium gibt Geld für Projekt „Krisenberatung Corona“. Ab 11. Mai neuer Service für betroffene KMU im Lande

Ab 11.Mai 2020 können sich kleine und mittelständische Unternehmen in Baden-Württemberg kostenlos von kompetenten Organisationen wie zum Beispiel RKW oder DEHOGA branchenspezifisch beraten lassen. Finanziert wird das sogenannte Programm „Krisenberatung Corona“ komplett aus Mitteln des Wirtschaftsministeriums. Rund zwei Millionen Euro wurden hierfür freigegeben. Auch Selbstständige und Freiberufler werden angesprochen Zum Hintergrund: Es handelt sich um eine Unterstützungsmaßnahme für kleine und mittlere Unternehmen, Soloselbständige und Angehörige der Freien Berufe in Baden-Württemberg, um den Auswirkungen der Corona-Pandemie entgegenzuwirken. „Die Unternehmen im Land haben massive Umsatzeinbrüche durch wegfallende Aufträge oder Unterbrechungen in der Lieferkette. Sie brauchen jetzt kurzfristig Hilfestellung, wie sie die Krise

... weiterlesen »

Corona-Entschädigung für Hotels, Gaststätten und andere Privatbetriebe – ein Jurist gibt erste Hilfestellung, welche Paragraphen relevant sind

Können private Unternehmen vom Staat Schadensersatz vom Staat verlangen? Insbesondere Hotels, Restaurants oder Friseure? Für den Rechtsanwalt Michael Falter, Managing Partner Deutschland der internationalen Wirtschaftskanzlei DWF, gibt es daran keinen Zweifel. Denn: „Die Entschädigungsregeln des Infektionsschutzgesetzes sehen dies eindeutig vor.“ Als Beispiel führt der Jurist Fitnessstudios ebenso wie Hotels, Restaurants, Friseursalons oder Kosmetikstudios an, denen durch die angeordneten Schließungen im Zusammenhang mit der Corona Virus Pandemie immense Verluste entstanden seien. Dass die Maßnahmen der Behörden durchaus rechtmäßig sind, stehe dabei gar nicht zur Debatte: „Ob sie jedoch einen Entschädigungsanspruch nach sich ziehen, hängt davon ab, ob sie der Verhütung übertragbarer

... weiterlesen »

Wertschätzung 4.0 im Mittelstand: kostenloses Webinar am 5. Mai 2020 mit LIM-Mitglied Nicole Rauscher, Expertin für Mitarbeiterzufriedenheit

Vor dem Corona-Hintergrund stehen Unternehmer und Führungskräfte aktuell vor einer völlig neue Situation. Sorge und Ängste, die dabei entstehen, tragen aber nicht zum so dringend benötigten Wohlbefinden und zur Zukunftplanung bei. Und dennoch gibt es Momente und Aspekte, die bei wertschätzender Betrachtung viele Chancen beinhalten – besonders in der noch mehr digitalisierten Arbeitswelt. Zusammenhalt in der Firma, sich aufeinander einlassen können und gegenseitiges Vertrauen entwickeln sind Faktoren, die die neue Arbeitswelt und die moderne Personalpolitik prägen werden. Kostenlose Impulse für mittelständische Führungskräfte IBWF – Das Netzwerk für Mittelstandsberater lädt deshalb interessierte Führungskräfte zu einem kostenlosen Webinar ein. Die Referentin ist

... weiterlesen »