BAFA bezahlt Beratungsleistung für KMU zu 100 Prozent. Antrag auf Förderung bis Jahresende 2020 möglich

Seit Anfang April 2020 gibt es für kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler, die von der Corona-Krise betroffen sind, eine neue Förderung für professionelle Beratungen zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen.  Dabei übernimmt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) 100 Prozent der Kosten für eine Beratung. BAFA-Präsident Torsten Safarik begrüßt diese Neuerung: „Mehr Geld, schnell und unbürokratisch – mit der Förderung von Unternehmensberatungen für von Corona betroffene Unternehmen helfen wir einen Weg durch die Krise zu finden.

LIM-Tipp: In Baden-Württemberg sind viele Steinbeis-Berater bei der BAFA gelistet. Das heißt, KMU von hier können auf diese bewähren Mittelstandsexperten zurückgreifen und über sie die BAFA-Beratungen nutzen.

Die wichtigste Punkte der KMU-Beratungshilfe

• Unternehmen erhalten einen Zuschuss für eine Beratungsleistung in Höhe von 100 %, maximal jedoch 4.000 Eur der in Rechnung gestellten Beratungskosten (Vollfinanzierung).

• Unternehmen können bis zur Ausschöpfung der Zuschusshöhe mehrere Beratungen beantragt werden.

• Der Zuschuss wird vom BAFA als Bewilligungsbehörde direkt auf das Konto des Beraters bezahlt.

• Die antragsberechtigten Unternehmen werden also von einer Vorfinanzierung der Beratungskosten entlastet.

• Unternehmen müssen kein Informationsgespräch mit einem regionalen Ansprechpartner vor Antragstellung führen.

• Anträge auf Förderung einer Beratung können zunächst bis 31. Dezember 2020 gestellt werden.

Weitere Corona-Serviceleistungen des BAFA

Um den Unternehmen und Menschen weiterzuhelfen gewährt das BAFA in vielen Bereichen großzügige Fristverlängerungen, wie z.B. bei der normalerweise strikten Frist in der Besonderen Ausgleichsregelung und den allgemeinen Fristen im Förderprogramm „Heizen mit erneuerbaren Energien“. Außerdem werden bis auf weiteres die Stichprobenkontrollen bei Energieaudits ausgesetzt.

Weitere Informationen auf der Internetseite www.bafa.de

 

Sitz des BAFA in Eschborn bei Frankfurt (Copyright Foto: PR/BAFA)