Business mit Australien und Israel – aktuelle News in kurzen Videobeiträgen der AHKs vor Ort

Wie sind die aktuellen Entwicklungen in Australien mit Blick auf Covid-19? Was plant die Regierung Israels für die IT-Branche im Lande?  Wo können deutsche Mittelständler jetzt Geschäftskontakte in diesen Ländern knüpfen?  Die deutschen Außenhandelskammern (AHK) vor Ort haben kurze Videobeiträge dazu erstellt und bieten zudem Webinare mit weiteren Hintergrundinformationen an.

Welche Geschäftsmöglichkeiten gibt es für baden-württembergische Mittelständler in Down-Under?
Diese Fragen beantwortet Frau Birgit Tegethoff von der AHK Australien im folgenden Video:

https://public.centerdevice.de/8e994967-d89e-4798-94ef-1b4902d8035a

Zur Lage in Israel gibt Frau Charme Rykower von der AHK Israel im Video einen aktuellen Überblick:

https://public.centerdevice.de/5e5c765d-b7e5-45e8-a793-2ad37d0b65d9

Die Regierung in Jerusalem steht kurz vor dem Abschluss eines Rettungspakets in Höhe von 80 Mrd. NIS. Damit sollen Unternehmen geholfen werden, die unter der Coronavirus-Krise leiden, wegen der bereits zig Unternehmen geschlossen und Hunderttausende Menschen arbeitslos wurden. Das Land bietet Unterstützung für Tech-Entwickler, die gegen das Coronavirus kämpfen. Technologie- und Fertigungskapazitäten der israelischen Industrie werden gesammelt, um die nationalen Bemühungen zu unterstützen und die Gesundheit der Menschen zu erhalten. Ob Diagnostik, Behandlung oder Pflegemanagement – Israels Entwickler sind damit beschäftigt, Technologien zu erfinden und anzupassen, um die Belastung der Welt durch Coronaviren zu verringern.

News auch zu anderen Auslandsmärkten finden interessierte Mittelständler über die AHK-Webseite: www.ahk.de

(Copyright Foto: Australia Touist Board, 2020)