Gründung des LIM Kreisverbands Rhein-Neckar am 17. Januar 2019

Am 17. Januar wurde der Kreisverband des Liberalen Mittelstands (LIM) in Oftersheim gegründet.

Holger Höfs aus Oftersheim begrüßte die Anwesenden Andreas Eck, Dr. Michael Kunzmann, Margaritha Drnec-Schmidt, Alexander Kohl, Dr. Thilo Scholpp, Frank Schmeckenbecher, und Dirk Lehmann.

Als erstes beschrieb Dr. Thilo Scholpp den Landesverband LIM BW mit seinen Zielen und die aktuelle Lage. Danach haben Holger Höfs und Dr. Michael Kunzmann den Bereich bzw. die Schwerpunkte ihrer zukünftigen Arbeit skizziert.

In Abstimmung mit dem Landesverband will sich der LIM-Kreisverband Rhein-Neckar mit den Themen Technik, Bildung und Bürokratie beschäftigen. Im Bereich Technik haben wir mit den Stichworten Diesel, IT und Industrie 4.0 nur die wichtigsten Punkte genannt. Im Bereich Bürokratie reichen die Stichworte von dem Fachkräftemangel und der Arbeitnehmerüberlassung über die Entwicklung von neuen Unternehmen (Start-ups) und der Unterstützung von mittelständischen Unternehmen bis hin zur Unternehmensnachfolge. Wesentlicher Punkt ist dabei das Ziel, die Bürokratie sinnvoll zu verkleinern. Mit einer weltbesten Bildung verbessern wir nicht nur die Allgemeinbildung, sondern bieten auch die Möglichkeit einer sichtbar besseren Ausbildung im Beruf.

Unser Ziel ist die Stärkung des Mittelstands durch Informationsaustausch, Erfahrungsaustausch und die Förderung der Vernetzung unter Zuhilfenahme von Kooperationen.

Als Versammlungsleiter hat Dr. Thilo Scholpp die Wahl durchgeführt. Alexander Kohl war die Zählkommission. Holger Höfs wurde als Vorsitzender des LIM-Kreisverbands Rhein-Neckar vorgeschlagen; er wurde einstimmig gewählt. Der Versammlung wurde vorgeschlagen, Margaritha Drnec-Schmidt, Dr. Michael Kunzmann, Claudia Felden, Andreas Eck und Frank Schmeckenbecher zu stellvertretenden Kreisvorsitzenden zu wählen. Auch dies wurde einstimmig bestätigt.

Der Kreisvorstand hat seine Arbeit aufgenommen und wird in Kürze über zwei Veranstaltungen in diesem Jahr beratschlagen. Als Themen sind „Start-ups“ und „Generation Z – Zukunft oder Zusammenbruch?“ vorgesehen.