LIM-Mitglieder in den Landtag (Teil 6): Holger Höfs, Wahlkreis 40 – Schwetzingen /Hockenheim

Mehr Mittelstands- und Wirtschaftskompetenz in den Landtag von Baden-Württemberg! Mehr Praktiker, mehr Experten,  mehr Unternehmerinnen und Unternehmer! In einer Serie stellt der Liberale Mittelstand Baden-Württemberg Mitglieder vor, die am 14. März 2021 für den Landtag kandidieren. Wir als Verband unterstützen die Bewerbung dieser Frauen und Männer ausdrücklich und werben für sie. Begleiten Sie unsere Berichte bis zur Wahl.

Heute im Porträt: Holger Höfs . Unser Mitglied ist 54 Jahre alt, verheiratet und Vater zweier Kinder. Seit 1995 ist er selbständig. Höfs führt einen mittelständischen Maschinenbaubetrieb in Oftersheim (Rhein-Neckar-Kreis).

LIM-CHECK: Holger Höfs

1. Diese drei Schwerpunkt-Themen bringe ich in den Wahlkampf ein:

Wirtschaft: Besonders am Herzen liegen mir die KMU. 99,5 % aller Betriebe, 97% des Exports und 82,2% aller Ausbildungsplätze entstehen durch kleine und mittekständische Unternehmen.

Berufliche Bildung: Wir müssen die beruflichen Schulen, technische Gymnasien und Dualen Hochschulen technisch aufrüsten. Jede Schule mit einem Glasfaseranschluss versehen, digitale Zusatzausbildungen für Lehrkräfte anbieten und mobile Endgeräte für Lehrer und den Unterricht zur Verfügung stellen.

Umweltschutz: Das geht besser, und zwar technologieoffen und nicht ideologisch geführt.

 

2 Was mich persönlich sehr umtreibt…

Um zu wissen , dass das Umstellen des Individualverkehrs auf batteriebetriebene Elektrofahrzeuge nicht funktioniert, muss man nicht Chemie oder Physik studiert haben. Für die Zukunft ist ein Antriebsmix notwendig, um die erforderlichen Reichweiten, ( Langstrecken, Flugverkehr ), Witterungsbedingungen ( Winter, Sonnen- oder Windflaute ),  Stromverfügbarkeit oder auch dem benötigten Leistungsbedarf  (LKW, Busse und Schiffe ) gerecht zu werden. Zudem sollte ein Weiterbetrieb der älteren Fahrzeuge mit E-Fuel-Kraftstoffen (klimaneutral) nicht vergessen werden. Wir müssen unser Ingenieurswissen und Technologien nutzen, um neue Umwelttechniken zu entwickeln. Als Exportnation werden wir so maßgebend am weltweiten Klimaschutz mitwirken. Internationales Denken ist notwendig, nicht nationale Verbote. Nur so können wir das Klimaschutzabkommen von Paris erreichen.

Ein Unternehmer will in den Landtag: Holger Höfs, Wahlkreis 40

3. Mittelstand heißt für mich…
…mutig nach vorne schauen. Neue Technologien annehmen und vorausschauend die Firma ausrichten. Soziale Verantwortung tragen, Mitarbeiter wertschätzen und zu fördern.

 

4. Wenn die Politik Pause macht…

…dann fahre ich Mountainbike. Meine Leidenschaft ist das Radfahren, ob mit dem Singelspeed auf der Straße oder dem Mountainbike über den Home Trail, große Tour oder Alpenüberquerung. Dafür schlägt mein Herz.

Webseite: https://holger-hoefs.wahl.freie-demokraten.de/

Aktuelles Wahlplakat von Holger Höfs